Chilemme, Marie Viola


  

Die 1988 in Toulouse geborene Marie Chilemme begann im Alter von drei Jahren mit dem Violaspiel. 2005 nahm sie am Pariser Konservato­rium ihr Studium bei Jean Sulem auf.

Zwischen 2008 und 2013 wurde Chilemme mehrfach in die Internatio­nal Music Academy Switzerland (IMAS) eingeladen, wo sie an der Seite großer Persönlichkeiten wie Pamela Frank, Sadao Arada und Nobuko Imai ihr Spiel im Streichquartett perfektionierte und sich künstlerisch von Seiji Ozawa anregen ließ.

Sie tritt häufig als Kammermusikerin und Solistin im Rahmen von Festivals auf: Festival de Pâques, Musique à l‘Empéri, Festival de Besançon, Colmar Fête le Printemps, Musique à Deauville, Festival 3 jours en Mai (Frankreich), Villa Musica (Deutschland), Les Folles journées de Bilbao (Spanien), Arte Amanti (Belgien), Kuhmo Festival (Finnland), Davos Festival (Schweiz), Arties Festival India (Indien) – zu­sammen mit Kammermusikern wie Tabea Zimmermann, Éric Le Sage, Paul Meyer, Emmanuel Pahud, Frank Braley, Renaud Capuçon, Lise Berthaud, Alexander Sitkowetski, Sarah und Deborah Nemtanu, Pierre Fouchenneret, Christophe Morin, David Grimal, Olivier Patey, Miguel Da Silva, Natalia Tchitch, Michaela Martin, Frans Helmerson, Boris Garlitsky, Vadim Gluzman.

In der Spielzeit 2007/08 gehörte Marie Chilemme dem Gustav Mahler Jugendorchester an. Sie absolviert regelmäßig gemeinsame Auftritte mit dem Ensemble Les Dissonances, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National du Capitole de Toulouse sowie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) und dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg.

Im Juni 2010 schloss sie ihr Master-Studium am CNSMD in Paris mit Auszeichnung ab. 2010-12 studierte Marie bei Tabea Zimmermann an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Gleichzei­tig besuchte sie an der Universität der Künste die Streichquartett-Klasse ‚Artemis Quartett‘.

2012 gründete sie zusammen mit ihrem Bruder Guillaume Chilemme sowie mit Matthieu Handt­schoewercker und Bruno Delepelaire das Quatuor Cavatine, das noch im selben Jahr beim renom­mierten Internationalen Kammermusikwettbewerb in Hamburg (ICMC) mit zwei Preisen ausgezeich­net wurde. Im Jahr darauf belegte das Quatuor Cavatine beim Banff International String Quartet Competition (Bisqc) in Kanada den 2. Platz.

Seit Januar 2015 studiert Marie Chilemme bei Miguel da Silva in der Chapelle Musicale Reine Élisabeth in Brüssel.

Bei ihrer ersten CD-Aufnahme spielte sie an der Seite von Augustin Dumay, Svetlin Roussev, Miguel da Silva, Aurélien Pascal und Henri Demarquette das Streichsextett in B-Dur op. 18 von Johannes Brahms ein.

 

 

 

jarmandi.eu

 

 jarmandi.de

 

TYXart - the music ART label